Out of Stock

Workshop Blitzen & Lichtführung 26.09.2020

 139,00 inkl. MwSt.

SKU: N/A Categories: , Tags: ,

Kennst du das? Blitzen frustriert – Gesichter werden zu hell und sind „flachgeblitzt“, der Hintergrund ist seltsam dunkel, es gibt unschöne Schatten oder Spiegelungen. Ab und zu gelingt mal ein Bild, aber das ist eher Zufall?

Lerne in diesem Workshop, das Licht zu verstehen und den Blitz zu beherrschen! Lerne Tricks, wie du auch mit den einfachsten Mitteln schon wunderschöne Blitzaufnahmen machst. Egal ob Portraits, die Familienfeier am Wohnzimmertisch, Stillleben oder andere Motive.

Dieser Workshop beschäftigt sich überwiegend mit Aufsteckblitzen bzw. Systemblitzen, die es schon sehr günstig (für unter 100€) im Handel gibt und reißt die Studioblitztechnik am Rande ebenfalls an. Auch LED-Dauerlicht werden wir verwenden und besprechen.

Für den Praxisteil wird zum Üben des Gelernten ein attraktives Model dabei sein.

Die Themen

  • Welcher Blitz bzw. welche Blitzausrüstung ist für deine Kamera und dein Einsatzgebiet der richtige?
  • Unterschiede zwischen Blitz und anderen Lichtquellen wie Fensterlicht, Zimmerlampe, Sonne usw.
  • Die Leitzahl
  • Grundlagen der Lichtführung
  • Hartes Licht und weiches Licht
  • Direktes und indirektes Blitzen
  • Wie mache ich mit einem einfachen 70€-Aufsteckblitz innen und außen tolle, stimmungsvolle Portraits? (doch doch, das geht wirklich!)
  • Entfesseltes Blitzen
  • Lichtformer (Softboxen, Schirme…)
  • Improvisierte Lichtformer – wenn mal keine Softbox zur Hand ist
  • Benutzung von Farbfiltern (Gels) zur Angleichung der Blitz-Farbtemperatur bei Mischlicht
  • SuperSync und HSS: Blitzen bei sehr kurzer Verschlusszeit
  • Dauerlicht (LED) als Alternative zum Blitz – Vorteile und Nachteile
  • Praxisübungen mit mehreren Lichtquellen (Blitz, Dauerlicht, natürliches Licht, verfügbare Raumbeleuchtung) und unterschiedlichen Motiven
  • Bei Interesse: kleiner Exkurs in die Highspeed-Fotografie: Der Blitz zum Einfrieren von Bewegung

Bitte mitbringen:

  • Kamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Egal ob Kompakte, DSLR, Systemkamera, Bridgekamera. Am besten mit Blitzschuh.
  • Idealerweise einen passenden Aufsteckblitz zur Kamera. Wenn möglich mit TTL-Automatik und manuellen Einstellmöglichkeiten
  • Wenn du mehrere Blitze, Stative und Lichtformer hast, kannst du dieses Equipment nach Rücksprache mit mir gerne mitbringen, um direkt mit deinem Equipment zu üben.
  • Wenn du die Wahl hast zwischen einem Zoomobjektiv und Festbrennweiten, bringe am besten beides mit. Beides hat seine Vor- und Nachteile (auch beim Blitzen!), die ich dir dann gern erkläre.
  • Gerne kannst du eigene Bilder mitbringen, die wir im Workshop besprechen und uns überlegen, wie du sie optimieren kannst.

Voraussetzungen:

  • Auf die Wirkung von Belichtungsparametern, Brennweite usw. gehe ich im Workshop nur am Rande ein. Du solltest also wissen, wie und wo du diese Dinge an deiner Kamera einstellst und was für eine Wirkung sie haben (Verschlusszeit: Bewegungsunschärfe, Blende: Schärfentiefe, ISO: Rauschen)
  • Keine weiteren Vorkenntnisse nötig

Ort:

Direkt an der A9, Abfahrt Langenbruck / Reichertshofen. Der genaue Ort wird den Teilnehmern rechtzeitig vorher per E-Mail bekanntgegeben.

Zeit:

Samstag, 26. September 2020, 13:00 Uhr. Ende ca. 18:30 Uhr.

Teilnehmerzahl:

Der Workshop findet ab 4 Teilnehmern statt. Maximale Teilnehmerzahl: 10.

Sollte der Workshop nicht stattfinden, wird er 24 Stunden vorher abgesagt. Bereits bezahlte Workshopgebühren erstatte ich dann umgehend zurück.

Learn the „Tricks of the Light“ 😉